Kaufmännisches Berufskolleg Walther Rathenau, Duisburg
Raum für den Inhalt von class "clearfloat"

 

Bildungsgang Kaufmann/-frau für Büromanagement (BM)

Raum für den Inhalt von class "clearfloat"

Seit dem 1. August 2014 wird der Beruf des Kaufmanns/der Kauffrau für Büromanagement ausgebildet, der die Berufe „Bürokaufmann/Bürokauffrau“, „Kaufleute für Bürokommunikation“ und „Fachangestellte für Bürokommunikation“ zusammenfasst und abgelöst hat.

Technologische und organisatorische Entwicklungen in den Unternehmen haben die Zusammenführung der Berufe notwendig gemacht. Diese Neugestaltung zu einem Allbranchenberuf mit seiner vielseitigen Verwendungsbreite zeigt einen Gegenentwurf zu der zunehmenden Spezialisierung kaufmännischer Dienstleistungsberufe in den vergangenen Jahren. Dadurch vervielfältigen sich die Beschäftigungschancen der Auszubildenden nach dem Abschluss und die Möglichkeiten der darauf aufbauenden beruflichen Fortbildung.

Kaufleute für Büromanagement übernehmen in den Unternehmen vielfältige Aufgaben. Sie organisieren den Büroalltag und nehmen Aufgaben in allen Betriebsteilen wahr. Das Tätigkeitsspektrum erstreckt sich beispielsweise von der Angebotskontrolle über die Kaufvertragsabwicklung bis zu den Verkaufskalkulationen oder von der Personalbeschaffung über die Gehaltsabrechnung bis zur Planung von Tagungen und Projekten.

Wir bieten unseren Schülerinnen und Schülern praxisbezogenen, qualifizierten Unterricht auf der Grundlage handlungsorientierter Lehr- und Lernkonzepte. Die Lernfelder werden geschäftsprozessorientiert umgesetzt. Wir legen dabei Wert auf einen systematischen Kompetenzaufbau, der unsere Schülerinnen und Schüler zu verantwortlichem Handeln in beruflichen, gesellschaftlichen und privaten Situationen befähigt.

Die Grundlage unserer Bildungsarbeit ist die von uns entwickelte didaktische Jahresplanung in Anlehnung an den Bildungsplan des Landes NRW. Dabei verstehen wir die didaktische Jahresplanung nicht nur als organisatorisches Instrument zur zeitlichen Planung und Gliederung des Unterrichts, sondern auch als pädagogisch-didaktisches Werkzeug zur Verdeutlichung von Prozessabläufen im kompetenzorientierten Unterricht und als Instrument der Qualitätssicherung.

Die Ausbildung dauert regulär drei Jahre; kürzere Verträge können bei entsprechender Vorbildung in Absprache zwischen dem Ausbildungsbetrieb und der Kammer vereinbart werden.

 

Raum für den Inhalt von class "clearfloat"